Tödliche Exporte “Made in Germany“: Deutsche Außenpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Tödliche Exporte “Made in Germany“: Deutsche Außenpolitik zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Gewehre, Panzer und anderes Kriegsgerät für Algerien, Katar & Co.: Rüstungsexporte sind ein deutscher Exportschlager. Die Bundesregierung genehmigt Jahr für Jahr den Export kommerzieller Kriegswaffen in Milliardenhöhe und scheint dabei die Menschenrechte in den betroffenen Regionen und den Verbleib der Waffen konsequent zu ignorieren.

Mehr lesen

Klimapolitik findet in Deutschland nicht auf der Straße statt

Klimapolitik findet in Deutschland nicht auf der Straße statt

Auf Drängen der deutschen Autolobby wird seit 2011 die CO2-Effizienz von Neuwagen so gekennzeichnet, dass SUVs oft besser abschneiden als Kleinwagen. Das stärkt zwar den deutschen Premium-Sektor, verfehlt aber das ursprüngliche Ziel des damaligen Gesetzes. Gelungene Klimapolitik sieht anders aus.

Mehr lesen

Neues Monopol im Luftverkehr? Die Air Berlin-Rettung als ordnungspolitischer Sündenfall

Neues Monopol im Luftverkehr? Die Air Berlin-Rettung als ordnungspolitischer Sündenfall

Nun ist es offiziell: Die EU-Kartellwächter haben dem millionenschweren Rettungskredit  für Air Berlin zugestimmt. Doch die staatliche Finanzspritze der Bundesregierung ist aus ordnungspolitischer Sicht in vielerlei Hinsicht fragwürdig.

Mehr lesen

Das Aussterben der Regionalflughäfen: Bilanz einer misslungenen Politik

Das Aussterben der Regionalflughäfen: Bilanz einer misslungenen Politik

Früher wurden Regionalflughäfen für militärische Zwecke genutzt, dann wurden sie für den zivilen Verkehr geöffnet. Sie lockten Billigairlines durch Subventionen an, doch dieses Geschäftsmodell ist nun am Ende. Viele Fluglinien kehren den Flughäfen den Rücken zu. Und nun?

Mehr lesen

Preissuchmaschinen: Fluch und Segen

Preissuchmaschinen: Fluch und Segen

Über 45 Millionen Deutsche betreiben Onlineshopping, über die Hälfte davon nutzt Preisvergleichsportale. Diese ermöglichen es, das gewünschte Produkt zum niedrigsten Preis zu finden. Diese Entwicklung hat jedoch auch eine Kehrseite: Die Nutzer hinterlassen bei ihrer Suche Spuren, die sich auch in den Preisen widerspiegeln können.

Mehr lesen

Unser täglich Talk gib uns heute: Sind Polittalks nur Unterhaltung oder ökonomisch relevant?

Unser täglich Talk gib uns heute: Sind Polittalks nur Unterhaltung oder ökonomisch relevant?

Sie heißen „Menschen bei Maischberger“, „Hart aber fair“ oder „Anne Will“. In Deutschland wird auf allen Kanälen getalked – sehr zum Missfallen vieler Ökonomen. Sie monieren, dass die TV-Debatten selten inhaltsvoll sind und zulasten einer qualitativen, wirtschaftspolitischen Auseinandersetzung gehen. Ein Plädoyer für eine neue Diskurs-Kultur.

Mehr lesen

“Think Ordo!” als innovatives Lehrkonzept: Ein Interview

“Think Ordo!” als innovatives Lehrkonzept: Ein Interview

“Think Ordo! – Ordnungspolitik neu denken” wird zunehmend als innovatives Lehrkonzept wahrgenommen. Vor dem Hintergrund des Universitätslehrpreises 2017, mit dem die zugrunde liegende Lehrveranstaltung „Economics Blog“ ausgezeichnet wird, erläutert Prof. Tim Krieger im ZBW Mediatalk wie Lehrveranstaltung und Blog zusammenspielen und was die Besonderheiten des Lehrkonzepts ausmacht.

Mehr lesen

Für´n Zwanni zum Ballermann: Eine ökonomische Bilanz des Ryanair-Booms.

Für´n Zwanni zum Ballermann: Eine ökonomische Bilanz des Ryanair-Booms.

Ryanair mischt den europäischen Luftverkehr kräftig auf: Von Frankfurt nach Mallorca geht es für 20 Euro inklusive aller Steuern und Gebühren. Die Konkurrenz verlangt 500% mehr. Da stimmt was nicht. Irgendjemand muss also die Rechnung bezahlen, doch wer?

Mehr lesen

Das BIP wächst und keinen interessiert‘s: Über den Bedeutungsverlust ökonomischer Analyse

Das BIP wächst und keinen interessiert‘s: Über den Bedeutungsverlust ökonomischer Analyse

Mit Brexit und Trump wurde das Bruttoinlandsprodukt BIP als Indikator für den Wohlstand abgewählt. Die Ökonomen haben es verpasst, rechtzeitig Alternativen anzubieten. Sie müssen nun reagieren, damit die ökonomische Analyse wieder an Bedeutung gewinnt.

Mehr lesen

Achillesferse Fiskalpolitik: Reform und Perspektive der EU

Achillesferse Fiskalpolitik: Reform und Perspektive der EU

Steuert Europa auf ein Scheitern der Währungsunion zu; auf eine Kettenreaktion, ausgelöst durch den Bankrott und Austritt einzelner Staaten? Die EU braucht einen unabhängigen Finanzminister und eine umfassende Haushaltsreform für eine friedliche und erfolgreiche gemeinsame Zukunft. Mehr lesen