Endet die Netzneutralität? Das problematische (Auf-)Begehren der Internetprovider

Endet die Netzneutralität? Das problematische (Auf-)Begehren der Internetprovider

In diesen Tagen wird an vielen Schauplätzen um Einfluss und Macht im Internet gerungen. Ein wichtiger Beteiligter sind dabei die Internetprovider. In den USA rütteln sie bereits heftig an der Netzneutralität, in Europa planen sie ähnliches. Für das Internet von morgen ist dies höchst bedrohlich.

Mehr lesen

Übers Ziel hinaus geschossen: Wie ein Kartellamtsbeschluss die Fußball-Fans frustriert

Übers Ziel hinaus geschossen: Wie ein Kartellamtsbeschluss die Fußball-Fans frustriert

Seit dieser Saison dürfen die TV-Rechte für die Partien der Fußball-Bundesliga nicht mehr von einem Anbieter alleine gehalten werden. Das Bundeskartellamt will mit dem „Alleinerwerbsverbot“ den Wettbewerb zugunsten der Verbraucher stärken. Doch das Kartellamt ist mit diesem Beschluss weit über das Ziel hinausgeschossen.

Mehr lesen

Größe schafft noch mehr Größe: Das Internet ist voller Monopole

Größe schafft noch mehr Größe: Das Internet ist voller Monopole

Facebook, Google & Co – jeder kennt sie, jeder nutzt sie. Die Macht der Internetkonzerne scheint grenzenlos zu sein und konzentriert sich nur auf ein paar wenige Unternehmen. Das macht Regulierungen nötig, um den Wettbewerb zu schützen. Doch wie sollen die neuen Wettbewerbsregeln für das Internet aussehen?

Mehr lesen

Aktienfonds vs. ETFs: Für eine Bankberatung im Sinne der Kunden

Aktienfonds vs. ETFs: Für eine Bankberatung im Sinne der Kunden

Wer am aktuellen Aktienboom teilhaben will, investiert sein Geld zumeist in aktiv gemanagte Aktienfonds, die der Bankberater empfiehlt. Häufig stellen sich solche Produkte für langfristig orientierte Sparer jedoch als schlechte Wahl heraus. Trotz oder gerade weil der Bankberater für ihre Vermittlung die höchsten Provisionen kassiert. Das muss sich ändern.

Mehr lesen

Belohnungen für den ‚richtigen‘ Lebensstil: Die neue Unfreiheit der Versicherten

Belohnungen für den ‚richtigen‘ Lebensstil: Die neue Unfreiheit der Versicherten

Schritte zählen, Schlafqualität überprüfen, Energieumsatz messen: Schlimm genug, dass private Versicherer ihre Kunden für die Bereitstellung sensibler Daten aus so genannten Fitness-Trackern belohnen. Nun führen aber selbst die gesetzlichen Krankenkassen den Überwachungswahn in die Sozialversicherungen ein – und der Gesetzgeber bleibt untätig.

Mehr lesen

Ordnungspolitik 4.0: Eine Revolution, die auf sich warten lässt

Ordnungspolitik 4.0: Eine Revolution, die auf sich warten lässt

Die Unternehmen im Silicon Valley profitieren unentwegt von der Datenflut der heutigen Zeit. Monopolartige Tendenzen erscheinen am Horizont, während die Politik nicht einmal sicher ist, was Daten überhaupt sind und wem sie gehören.

Mehr lesen

Kartellamt, beeile dich! Vom Wettlauf mit der Digitalwirtschaft

Kartellamt, beeile dich! Vom Wettlauf mit der Digitalwirtschaft

Neue Geschäftsmodelle, Digitalisierung und intelligente Systeme stellen das Kartellamt vor immer neue Herausforderungen. Der Wandel erfolgt zudem immer schneller. Es braucht schnell Gesetze, die die Digitalwirtschaft nicht davonlaufen lassen. Auch ihr würde das helfen.

Mehr lesen

Klimapolitik findet in Deutschland nicht auf der Straße statt

Klimapolitik findet in Deutschland nicht auf der Straße statt

Auf Drängen der deutschen Autolobby wird seit 2011 die CO2-Effizienz von Neuwagen so gekennzeichnet, dass SUVs oft besser abschneiden als Kleinwagen. Das stärkt zwar den deutschen Premium-Sektor, verfehlt aber das ursprüngliche Ziel des damaligen Gesetzes. Gelungene Klimapolitik sieht anders aus.

Mehr lesen

Die Folgen des Abgasskandals: Warum VW einige seiner Kunden erstklassig und andere zweitklassig behandelt

Die Folgen des Abgasskandals: Warum VW einige seiner Kunden erstklassig und andere zweitklassig behandelt

Die Aufarbeitung des Abgasskandals um den VW-Konzern ist angelaufen. Dabei stellt sich vor allem die Frage, wie Volkswagen die betroffenen Kunden entschädigen muss. Zum Unglück vieler Kunden zeichnet sich dabei aber eine Zweiklassengesellschaft ab. Unterschiede im deutschen und amerikanischen Verbraucherschutz sind der Hauptgrund dafür. Mehr lesen

Nicht noch ein TTIP-Beitrag

Nicht noch ein TTIP-Beitrag

Wieder und wieder scheitern die Verhandlungsrunden über das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Wieso tun sich die USA und EU so schwer mit einem Abkommen, das so viele Vorteile hat – angeblich zumindest. Doch wessen Vorteile und zu welchem Preis? Eine Analyse – garantiert ohne Chlorhühnchen. Mehr lesen