Frust im VWL-Studium? – Ein Plädoyer für Wirtschaftsgeschichte

Frust im VWL-Studium? – Ein Plädoyer für Wirtschaftsgeschichte

Während ökonomische Fragen und Zusammenhänge immer komplexer werden, wächst die Unzufriedenheit über das Studium der Volkswirtschaftslehre. Immer weniger Studierende haben den Eindruck, die richtigen Instrumente für das Verständnis der wirtschaftlichen Realität zu bekommen. Ein Einblick in die Geschichte der Wirtschaft und der Wirtschaftswissenschaften kann hier Abhilfe verschaffen. Mehr lesen

Die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit – mehr Risiko als Chance

„Armutszuwanderung“, „Sozialtourismus“ oder „deutsche Freizügigkeit“ – dies sind nur einige der Schlagwörter, die seit Beginn dieses Jahres fast täglich die Schlagzeilen beherrschen. Schnell weiß der Leser, worum es geht: Um Rumänen und Bulgaren, die seit dem 1. Januar 2014 die volle Freizügigkeit genießen, sich in jedem Mitgliedsland der Europäischen Union niederzulassen und eine Arbeitsstelle zu suchen – oder letzteres eben auch nicht zu tun. Da Deutschland als das wichtigste Zielland dieser Ost-West-Wanderungsbewegungen gilt, handelt es sich hierzulande um ein entsprechend heikles und kontrovers diskutiertes Thema, das auch in diesem Blog schon behandelt wurde. Mehr lesen