Studiengebühren: Politisch tot oder doch wieder salonfähig?

Studiengebühren: Politisch tot oder doch wieder salonfähig?

Das neue Gesetz zur Einführung von Studiengebühren für internationale Studierende in Baden-Württemberg hat landesweit zu einer Welle der Empörung und zu zahlreichen Protesten geführt. Auch wenn Studiengebühren ein politisch unbeliebtes Thema sind, muss eine Debatte darüber im Hinblick auf eine nachhaltige Hochschulfinanzierung geführt werden. Mehr lesen

Falsche Annahmen über Ökonomen: Effizienz ist wichtig, aber nicht alles

Falsche Annahmen über Ökonomen: Effizienz ist wichtig, aber nicht alles

Ökonomen gelten dem Rest der Bevölkerung als Verfechter des gesellschaftlichen Zwangs, dass alles und jeder effizient sein muss. Dabei wissen die meisten Menschen gar nicht, was sich hinter dem Effizienzbegriff der Ökonomen verbirgt und warum und unter welchen Annahmen er als erstrebenswert gilt. Mehr lesen

Ende der Netzneutralität: Vorfahrt für die Reichen

Ende der Netzneutralität: Vorfahrt für die Reichen

Rosenfelder_Netzneutralität

Freiheit, ungebremste Innovation und Gleichheit aller User sind derzeit Maßstab im Internet. Damit das so bleibt, muss die Netzneutralität weiterhin gewährleistet werden.

Mehr lesen

Mehr Gerechtigkeit dank Frauenquote?

Die schwarz-rote Bundesregierung plant, den Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen bis 2016 eine Geschlechterquote von mindestens 30% aufzuerlegen. Wird diese Quote nicht erreicht, sollen die Aufsichtsratsplätze für das unterrepräsentierte – zumeist weibliche – Geschlecht frei bleiben. Diese Ankündigung hat sofort Kritik bei Unternehmensvertretern ausgelöst. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hält eine starre Frauenquote für den falschen Weg, um den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen. „Eine Quote […] behandelt lediglich die Symptome und nicht die Ursachen des geringen Frauenanteils in Führungspositionen.“ Auch der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) befürwortet eine Quote nicht, sondern sieht dadurch die „unternehmerische Freiheit erheblich eingeschränkt.“ Während das Ziel, den Anteil von Frauen im Management zu erhöhen, außer Frage steht, ist vor allem der Weg dorthin umstritten. Mehr lesen