Stillstand in Europa: Eine Koalition der Willigen muss voranschreiten

Stillstand in Europa: Eine Koalition der Willigen muss voranschreiten

Den politischen Entscheidern der Europäischen Union fällt es zunehmend schwerer, sich auf gesamteuropäische Lösungen zu einigen. Mehr Menschen kehren der EU den Rücken, der Nationalismus ist auf dem Vormarsch. Die Europäische Union muss daher endlich in ihrem Kern eine „Koalition der Willigen“ gründen, die mutig neue Wege beschreitet. Mehr lesen

Nicht nur riskant, sondern auch gefährlich: Die Politik des Herrn Draghi

Nicht nur riskant, sondern auch gefährlich: Die Politik des Herrn Draghi

Wie anders könnte man die derzeitige europäische Geldpolitik nennen als einen Ritt auf der Rasierklinge? Mario Draghi riskiert mit seiner Geldpolitik nicht nur den Reformwillen der Krisenstaaten und stärkt nationalistische Kräfte, sondern verspielt auch die politische Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank.

Mehr lesen

Why we need a temporary non-structural stimulus program to alleviate the severity of the ‘Eurocrisis’

Dieser Beitrag wurde mit dem 1. Preis des 1. Think Ordo!-Essay-Wettbewerbs zum Thema „Haushaltskonsolidierung in Europa“ ausgezeichnet.

Europe’s economic crisis lingers for the fifth year. Scores of young unemployed in southern Europe await hopelessly an economic recovery while their governments reduce spending, thereby further deepening the crisis. Although austerity measures have reduced bond yields and show first signs of success, the prolonged recession kicked an entire generation of young people out of employment and risks creating a ‘lost generation’. The popularity of xenophobic and populist fringe parties shows that the damage caused to the European integration process could be permanent. It is essential that we be aware of the hazards of inaction and bring forward a powerful response to the economic crisis. Mehr lesen