E-Autos: Gute Subventionen, schlechte Subventionen und warum viele Deutsche sich noch sträuben

E-Autos: Gute Subventionen, schlechte Subventionen und warum viele Deutsche sich noch sträuben

Im Juni 2016 hat die EU-Kommission die deutsche Kaufprämie für Elektro- und Hybridfahrzeuge genehmigt, sodass 1,2 Milliarden Euro an Subventionen gezahlt werden können. Warum es gut ist, dass wir nun alle Stromzahler werden und der Umweltbonus ein Schritt in die richtige Richtung ist. Mehr lesen

Pariser Klimakonferenz: Wandel durch Annäherung

Pariser Klimakonferenz: Wandel durch Annäherung

Erstmals seit dem Kyoto-Protokoll wurden bei der diesjährigen Klimakonferenz in Paris völkerrechtsverbindliche Verpflichtungen zum Klimaschutz vereinbart. Dominiert wurde die Konferenz von einem eher ungewohnten Bild: Festentschlossen die Erderwärmung zu stoppen, zeigten sich die mächtigsten Männer und Frauen der Welt einig wie nie. Doch wie kam es zu dieser Einigkeit und warum ist deren Beständigkeit umso wichtiger? Mehr lesen

Geplante Obsoleszenz: Hilfe für die Wirtschaft, die unseren Planeten zerstört

Geplante Obsoleszenz: Hilfe für die Wirtschaft, die unseren Planeten zerstört

Das geplante Aus-der-Mode-kommen oder auch vorschnelle Veralten von Produkten ist „in“. Viele Unternehmen erhöhen ihre Gewinnspannen, indem sie Kunden dazu bringen, ihre Produkte nach kurzer Zeit durch neue zu ersetzen. Doch was betriebswirtschaftlich rational erscheint, ist gesamtgesellschaftlich fatal. Konsumenten und politisch Verantwortliche sollten endlich ihre Augen öffnen und diesem Irrsinn entschieden entgegentreten. Mehr lesen

Biogas: Alternative Energie auf Kosten der dritten Welt?

Biogas: Alternative Energie auf Kosten der dritten Welt?

Biogas gilt als eine hoch attraktive alternative Energiequelle und wird stark gefördert, doch seine Förderung belastet die Umwelt. Sind wir auf dem Weg, unsere Felder zu Monokulturen zwecks besonders effizienter Herstellung von Biogas zu entwickeln? Oder ist Biogas die Möglichkeit, dem Klimawandel auf nachhaltige Weise entgegenzuwirken? 

Mehr lesen

Sollen die Bürger jetzt auch noch die Stromkonzerne retten?

Was soll als nächstes kommen? Banken, Stromkonzerne und morgen vielleicht auch noch die Pharmaindustrie? Der Vorschlag der Energiekonzerne, den Rückbau der Kernkraftwerke mittels eines staatlichen Fonds finanziell zu unterstützen, stößt auf Unverständnis und Kritik. Wieso sollen milliardenschwere Konzerne, wie E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall Europe, die in Spitzenzeiten durch die Atomkraft bis zu vier Milliarden Euro Gewinn pro Jahr erzielten, mit Steuergeldern gefüttert werden? Der eine oder andere Steuerzahler fragt sich hier – zu Recht – was soll das? Doch was in einer ersten Welle der Entrüstung als utopischer Vorschlag abgetan wurde, wird nun ernsthaft diskutiert. Mehr lesen

Solarsubventionen vermiesen die Energiewende!

Mit Hilfe hoher Subventionszahlungen ist in den vergangenen Jahren der Ausbau der erneuerbaren Energien durch das deutsche Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) sukzessive vorangetrieben worden. Zu Beginn der Energiewende wurden dieser Ausbau und die damit verbundenen Belastungen durch steigende Subventionszahlungen von der Bevölkerung noch sehr positiv aufgenommen, doch inzwischen mehren sich die Zweifel an dieser Strategie. So verwundert es kaum, dass die Energiewende und die Reform des EEG zu den großen Themen der Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD gehörten (und davor auch schon in den schwarz-grünen Sondierungsgesprächen ein zentraler Streitpunkt waren). Ein Weiter-so kann und wird es dabei kaum geben, denn der stark gestiegene Absatz von Solaranlagen führt – wie im Folgenden zu zeigen sein wird – dank garantierter Einspeisevergütungen direkt in eine energiepolitische Sackgasse! Mehr lesen

Solarsubventionen vermiesen die Energiewende!

Mit Hilfe hoher Subventionszahlungen ist in den vergangenen Jahren der Ausbau der erneuerbaren Energien durch das deutsche Erneuerbare Energien-Gesetz (EEG) sukzessive vorangetrieben worden. Zu Beginn der Energiewende wurden dieser Ausbau und die damit verbundenen Belastungen durch die Subventionszahlungen von der Bevölkerung noch sehr positiv aufgenommen, doch inzwischen mehren sich die Zweifel an dieser Strategie. Tatsächlich führt der stark gestiegene Absatz von Solaranlagen dank garantierter Einspeisevergütungen direkt in eine energiepolitische Sackgasse. Mehr lesen